Rückzug der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran

Zum Rückzug der USA aus dem internationalen Atomabkommen mit dem Iran meint Reinhard Bütikofer, Europaabgeordneter und Vorsitzender der Europäischen Grünen Partei (EGP):

„Donald Trump hat auf einen Schlag ein ganzes Jahrzehnt sorgfältiger internationaler Diplomatie über den Haufen geworfen. Er hat eine wichtige Kooperation mit der EU, mit China und mit Russland aufgelöst. Die Probleme, die Iran in der Region verursacht, werden sich in Folge von Trumps unüberlegtem Vorgehen nur weiter verschärfen.

Die Menschen im Iran leiden schon heute unter einer schweren wirtschaftlichen Krise, die Situation kann sich unter neu verhängten US-Sanktionen nur verschlechtern. Wahrscheinlich ist auch, dass die Aufkündigung des iranischen Atomdeals den radikaleren Kräften des Iran Auftrieb gibt.

Präsident Trumps Entscheidung erhöht das Risiko militärischer Konflikte in der Region und das Risiko eines gefährlichen atomaren Wettrüstens. Die Europäische Union wird große Mühe haben, auf Trumps Taktik mit einer ruhigeren, maßvolleren und weitsichtigeren Antwort zu reagieren.

Trump hat schon früher gezeigt, dass er bereit ist, dem Rest der Welt den Rücken zuzukehren. Die USA zahlen dafür einen hohen Preis, ebenso wie alle anderen. Es ist zwingend nötig, dass die europäischen Regierungen auch in Zukunft klar am Iran-Abkommen und an seiner Umsetzung festhalten.“