Kampagnenstart für mehr Bürgerbeteiligung

Am 7. Mai startet die Kampagne „Städte für Europa – Europa für seine Bürger (Cities4Europe – Europe for citiziens). Initiiert von EUROCITIES und unterstützt von EUROTOWNS, ruft die Kampagne dazu auf, dass Kommunen und andere politische Ebenen mehr Wege zur Einbindung von Bürger sowohl in die lokale als auch in die europäische Politikgestaltung nutzen. Ziel ist es, das Vertrauen zwischen Bürgern und Verwaltung bzw. Politik zu verbessern. Im Rahmen der Kampagne werden im kommenden halben Jahr Ideen und gute Beispiele für Beteiligungsformate und bürgerfreundliche Entscheidungsprozesse gesammelt, um sie im Herbst 2018 vorstellen und diskutieren zu können. Damit soll ein halbes Jahr vor der Wahl zum Europäischen Parlament im Mai 2019 die Diskussion um die zukünftige Politikgestaltung in Europa um den Aspekt der Bürgerbeteiligung bereichert werden.

Diese Initiative hebt die zentrale Rolle hervor, die lokale Vertreter bei der Gestaltung unserer politischen Kultur in Europa spielen.

Wir stehen vor den größten gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen. Die Politik auf lokaler Ebene muss schnelllebig sein, um effektiv auf die vielfältigen und stets wechselnden Umstände des innerstädtischen Lebens reagieren zu können. Kreatives und innovatives Denken ist erforderlich, um den Bedürfnissen der Bürger auf nachhaltige Weise gerecht zu werden und eine integrative und kohäsive Gesellschaft aufrechtzuerhalten.

Die Überwindung der Kluft zwischen lokaler und EU-Politik ist entscheidend für eine effektivere Europäische Union, die direkt auf ihre Bürger antwortet. Die Europäische Union muss Kampagnen wie diese nutzen, um ihre Glaubwürdigkeit zu unterstreichen. Die Wirksamkeit der EU-Politik muss letztendlich durch die Verbesserung der Standards und den Wohlstand in unseren Städten unterstrichen werden.

Die Grünen unterstützen seit langem die Notwendigkeit, sich auf Aktionen auf lokaler Ebene zu konzentrieren, vor allem durch ihr“ Local Councilors Network“, welches als Plattform für den Austausch von Informationen, best practices und der Hilfe zur Selbsthilfe diente.

Die Auftaktveranstaltung findet am 07. Mai 2018 in Brüssel statt. Ein Livestream wird am Montag um 17.15 Uhr hier zu finden sein.

Daneben finden im gesamten Mai lokale Aktionen in allen Teilnehmerstädten statt. Mehr Informationen wo die Aktionen stattfinden oder wie man der Kampagne beitreten kann sind hier zu finden.