Meine Frage an Macron zu Nord Stream 2

In der heutigen Debatte mit dem französischen Staatspräsidenten Macron im Europäischen Parlament fragte ich: Wie wollen Sie das Europäische Parlament dabei unterstützen Nord Stream 2 zu verhindern?

Macrons Antwort war nicht völlig vage. Er sagte, er teile die Bedenken und es sei ein „sensitives“ Projekt. Dadurch werde die „kollektive Energiesouveränität gegenüber Russland in Frage gestellt“, sagte er außerdem. Es gehe um eine kohärente Energiepolitik, die „zu unseren Emissionsreduktionszielen passt“. Europa dürfe bei der Energiesouveränität keinen Boden verlieren. Frankreich werde sich seine Energiesouveränität nicht nehmen lassen. „Manche mögen Kernenergie nicht, das verstehe ich gut. Aber da gibt es keine CO2-Emissionen. Aber man soll auch nicht zu sehr von der Kernkraft abhängen.“

Auch Merkel hat bezüglich Nord Stream 2 bereits von einer „sehr heiklen Angelegenheit“ gesprochen.