Offener Brief an BP – Raus aus fossilen Brennstoffen!

BP hat es geschafft seit dem Beginn der Industriellen Revolution Europas umweltschädlichstes Unternehmen zu werden, weltweit landet es auf Platz 4. Das Unternehmen trägt einen großen Anteil an den Ursachen des weltweiten Klimawandels. Trotzdem denkt BP nicht daran das Geschäftsmodell zu ändern – im Gegenteil, sie erweitern es. Auf der Hauptversammlung in London am 17. Mai verkündete BP, dass im Jahr 2017 acht neue Förderprojekte für fossile Brennstoffe geplant sind, selbst für BP ist das ein Rekord. Außerdem plant BP ihre Investition auf 17 Milliarden USD zu erhöhen, der Großteil soll in Bohrungen und Förderungen gehen und nur ein sehr geringer Anteil dieser Summe soll in Erneuerbare Energien investiert werden. Geplant ist außerdem eine neue Erforschung von Öl-Vorkommen im Golf von Mexiko – 7 Jahre nach der verheerenden „Deepwater Horizon“-Katastrophe.

Aus diesen Gründen haben Monica Frassoni und ich einen Brief an BP geschrieben, adressiert an den Group chief executive Bob Dudley und den Chairman of the BP board Carl-Henric Svanberg. In diesem Schreiben bringen wird die Sorge für unsere Umwelt, unsere Zukunft und die BP-Anlegern zum Ausdruck. Denn im Lichte des Pariser Klimaabkommens und der schieren Notwendigkeit, die globale Erderwärmung zu begrenzen, wird BP nicht in der Lage sein alle ihre Reserven entweder zu verbrennen oder zu verkaufen. Das bedeutet, dass der Wert des Unternehmens überbewertet ist, und früher oder später die Anleger ihr Geld verlieren werden, denn sie kalkulieren mit einem Geschäftsmodell, welches keine Zukunft hat. Der Übergang zu einer kohlenstoffarmen Gesellschaft muss sehr bald beginnen, um den Ausbruch der „Kohlenstoffblase“ zu verhindern. Deswegen sind wir davon überzeugt, dass Unternehmen wie BP sich entscheiden müssen: Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas und Beginn des Übergangs zu Erneuerbaren Energien – oder wie bisher weitermachen und hart landen. Letzteres erleben gerade mehrere große deutsche Stromkonzerne, die seit Jahrzehnten die Tatsache ignoriert haben, dass weder Kernenergie noch fossile Brennstoffe eine Zukunft haben. Viele große Unternehmen, Versicherer und Banken haben bereits begonnen ihre Investitionen aus fossilen Brennstoffen zurückzuziehen, wie z.B. die Allianz, AXA oder die Nordea Bank. Wir fordern BP auf sich dem anzuschließen!

Hier der komplette Brief:
Open Letter EGP BP