Altlastentilgungsfond: CDU/CSU im Europaparlament isoliert

Mit einer Mehrheit von 511 Stimmen gegen 142 unterstützte das Europäische Parlament bei einer Abstimmung beim Thyssen-Bericht („Towards a Genuine Economic and Monetary Union“) am 20. November den Vorschlag eines Altlastentilgungsfonds. Für den Vorschlag stimmten Sozialisten, Grüne, Linke, die große Mehrheit der Liberalen und auch eine große Mehrheit der Europäischen Volkspartei. Gegen den Vorschlag stimmten die Britischen, Polnischen und Tschechischen Konservativen, die Rechten von UKIP und Co. und der Großteil der CDU/CSU Delegation sowie einige FDPler.

Der angenommene Text hat den Wortlaut:

„There should be a gradual roll-over of excessive debt into a redemption fund based on the proposal of the German Economic Council of Experts, which foresees the temporary creation of a fund that would be fed with all the debt over 60% of Member States which fulfil certain criteria – the debt being redeemed over a period of about 25 years – thus creating a fund which together with the enforcement of all existing mechanisms, will help keeping the total debt of Member States below 60% in the future.“

Merkel, Schäuble, Kauder, hört ihr (endlich) die Signale?