Seltene Erden zum Frühstück

Am 10. Juli organisierte ich eine Frühstücksveranstaltung im Rahmen der European Raw Materials Group (ERMG), einer Gruppe von EU-Parlamentariern die sich mit dem Thema Rohstoffe auseinandersetzt. Es gab hohen Zuspruch; auch 9 MdEPs aus 5 Fraktionen nahmen teil.

Thema war die gegenwärtige europäische Forschungslandschaft bei Seltenen Erden. Als Referenten hatten wir Herrn Prof. Dr. Oliver Gutfleisch von der Technischen Universität Darmstadt, welchen ich im April beim trilateralen EU-US-Japan Treffen zu kritischen Rohstoffen in Tokyo kennengelernt hatte.

Professor Gutfleisch stellte in seiner powerpoint Präsentation dar, was bei der Forschung und Entwicklung im Bereich der Seltenen Erden geschehen muss. In diesem Rahmen erklärte er auch die Notwendigkeit eines Europäischen Netzwerkes zu Seltenen Erden. Solch ein Netzwerk will die Europäische Kommission einrichten, nachdem mein Vorschlag dafür 2011 vom Europäischen Parlament verabschiedet worden war. Das Sekretariat des „European Rare Earths Competency Network (ERECON)“ soll Ende des Jahres etabliert sein.

Hier ist auch die powerpoint Präsentation von Herrn Prof. Dr. Gutfleisch verfügbar.