Somalia, die EU und die Piraten

Reinhard Bütikofer, MdEP, Vize-Vorsitzender der Grünen/EFA im Europäischen Parlament,

 lädt ein zur Präsentation und Diskussion der aktuellen Studie

„Die EU und Somalia  Piratenbekämpfung und die Frage nach einem umfassenden Politikansatz“

mit den Autoren Dr. Hans-Georg Ehrhart und Kerstin Petretto

vom Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg, am

Montag, 5. März 2012 von 10h00 – 11h30 in der Heinrich-Böll-Siftung Berlin (Kleiner Saal), Schumannstr. 8, 10117 Berlin.

Am 27. Februar wurde die Anti-Piratenmission ATALANTA um zwei weitere Jahre verlängert. Konkrete Entscheidungen, wonach ATALANTA auch Piraten und ihre Infrastruktur an Land bekämpfen darf,

stehen im Ministerrat an. Was eine solche Änderung für den Einsatz deutscher Soldaten oder Polizisten bedeuten würde, ist unklar. Umstritten ist zudem, ob der Einsatz von bewaffneten privaten Sicherheitsfirmen an Bord von Handelsschiffen zu einer Verbesserung der Lage führen kann. Die Fraktion der Grünen/EFA im Europäschen Parlament hat vor diesem Hintergrund eine Studie des Hamburger Instituts für Friedensforschung und Sicherheitspolitik anfertigen lassen, welche die Fragen des Gesamtkonzeptes der EU für das Schlüsselland Somalia und den regionalen Kontext untersucht.

Die Studie analysiert die Anti-Piraterie-Maßnahmen der EU zur See wie auch die humanitäre Hilfe und die Entwicklungspolitik im Land selbst: Welche Handlungsoptionen bieten sich langfristig für die europäische Somalia-Politik? Welche strategischen Weichenstellungen muss die EU treffen, um die Herausforderungen der Piraterie mit einem ganzheitlichen Ansatz zu kontern? Und was bedeutet dies für die EU-Mission ATALANTA?

°°°°Anmeldungen bitte per Mail bis 2.3. an reinhard.buetikofer@europarl.europa.eu °°°°


Foto: Foto: „Two ships at evening“ von www.guigo.eu via flickr.com, lizensiert unter Creative Commons CC BY-SA 2.0